Mattenhof – Das Herz von Luzern Süd

Im Mattenhof, zwischen Gewerbe, dem Freizeitgelände Allmend und einem Wohnquartier entsteht ein urbanes Zentrum. Hier werden Menschen wohnen, in Büros und Geschäften arbeiten und Touristen im Hotel übernachten.

Mattenhof
Pilatus Arena
GIA/Anliker

Mattenhof

Im Bau

Mattenhof

Auf dem Mattenhof-Areal entsteht eine «Stadt in der Stadt», wo Menschen wohnen, arbeiten, einkaufen, sich treffen und ihre Freizeit verbringen. Kreativ, weltoffen, inspirierend. Rund 300 moderne Mietwohnungen, über 20’000 Quadratmeter Bürofläche, ein vielseitiges Angebot an Geschäfts- und Ladenlokalen, ein eigenes Parkhaus sowie ein Hotel mit rund 155 Zimmern machen den Mattenhof zu einem attraktiven urbanen Lebensraum. Umweltfreundlich gebaut und ideal erschlossen durch den öffentlichen Verkehr.

www.mattenhofluzern.ch

In Planung

Pilatus Arena

Die Pilatus Arena wird eine multifunktionale Halle mit 4'000 Sitzplätzen. Sie ist damit im Schweizer Hallenmarkt einzigartig und äusserst attraktiv. Die Arena ist flexibel aufgebaut und dient verschiedensten Nutzergruppen, Sport- und Eventveranstaltern. Sie soll das Sportinfrastrukturangebot in der Zentralschweiz auf Wettkampfniveau abrunden und eine seit mehreren Jahren bestehende Lücke schliessen.

www.pilatusarena.ch

In Planung

Anliker

Die Investorin GIA / Anliker plant auf dem Areal der Firma Heggli eine hochwertige Wohnüberbauung mit publikumsorientierten Nutzungen für Dienstleistung und Gewerbe im Erdgeschoss. Ab 2020 wird das Gebäude realisiert und ab 2022 bezogen. Das sehr zentral gelegene, repräsentative Gebäude wird ein wichtiger architektonischer und städtebaulicher Identifikationspunkt am zukünftigen Mattenplatz. Die Wohnungen werden unterschiedliche Wohnformen und Nutzungsoptionen ermöglichen und damit die Wünsche nach Individualität und Flexibilität erfüllen.

www.anliker.ch

Das Areal Mattenhof in Luzern Süd ist ein wichtiges Entwicklungsgebiet in der Region Luzern. Bis in die 1970-er-Jahre war es eine grosse landwirtschaftliche Liegenschaft. Hier stand der stattliche Bauernhof der siebenköpfigen Familie Amberg mit vielen Obstbäumen. Weil der Kanton die Nidfeldstrasse bauen wollte, begann er Land zu kaufen, darunter auch die Liegenschaft der Familie Amberg. Diese grenzte direkt an die Allmend.

Nun soll hier eines der beiden neuen Zentren von Luzern Süd entstehen. Der Mattenhof liegt an einem Standort mit zentraler städtebaulicher Bedeutung. Direkt neben der S-Bahn-Haltestelle Mattenhof-Kriens, an der zurzeit alle 15 Minuten und in Zukunft alle 7.5 Minuten ein Zug hält, ist eine erstklassige Erschliessung mit dem öffentlichen Verkehr garantiert. Der Bahnhofplatz wird 2018 zum Bushub ausgebaut, an dem alle Buslinien des Gebiets halten. Zudem verfügt das Areal über einen nahen Autobahnanschluss und den Rad- und Fussweg «Velohighway», der auf direktem Weg in die Stadt Luzern führt und im Dezember 2016 eröffnet wurde.

Zwischen Bahnhof und Kreisel Mattenhof entsteht auf total 100'000 m2 eine pulsierende «Stadt in der Stadt». Hier bauen Mobimo und ein weiterer Grundeigentümer das Areal «Mikropole Mattenhof». Dabei werden rund 300 1.5- bis 4.5-Zimmer Wohnungen geschaffen. Zudem sind Geschäfte, Büros und ein Hotel geplant, wodurch etwa 1200 Arbeitsplätze entstehen. Davon gehören rund 400 zur Swisscom, die sich im Mattenhof niederlassen wird. Weitere Mieter der Büro- und Ladenflächen sind das Luzerner Kantonsspital Luzern, Migros und das Restaurant Nooch. Im Hotel der Kette Holiday Inn Express finden Touristen und Messebesuchende aus aller Welt in 155 Zimmern einen Platz zum Übernachten. Die Mikropole Mattenhof kann 2019 bezogen werden. Die weiteren Grundstücke rund um den Kreisel Mattenhof sind in Planung. In den nächsten Jahren sollen dort weitere Areale entstehen.

Multifunktionale Sport- und Eventarena
Neben einem vielfältigen Angebot an Wohnungen sowie Büro- und Geschäftsflächen entsteht auf dem Mattenhof zusätzlich die neue Sport- und Eventhalle Pilatus Arena. Der Spatenstich soll 2019 erfolgen. Mit ihr wird ein Freizeitort geschaffen, der rund 4000 Zuschauern Platz bietet und weit über die Grenzen der Region Luzern eine grosse Anziehungskraft haben wird. Die Pilatus-Arena ist weit mehr als eine moderne, multifunktionale Sport- und Eventarena für 4000 Zuschauer. In dieser Überbauung werden künftig verschiedene städtische Funktionen und Nutzungen – Wohnen, Arbeiten, Sport, Freizeit, Unterhaltung, Kultur, Gastronomie – unter einem Dach vereint werden.

Doch nicht nur in der Sporthalle, sondern auch auf der Allmend gibt es vielfältige Sportmöglichkeiten: Rasen- und Kunstrasenplätze laden zum Kicken ein, auf den Tennisplätzen des Tennisclub Allmend kann Roger Federer nachgeeifert werden, es gibt einen Reithof, den Migros-Fitnesspark Allmend mit Hallenbad und Wellnessoase und wer gerne joggen geht, hat die Wahl zwischen der 400-Meter-Bahn neben der Swisspor-Arena, dem Bireggwald oder dem Vitaparcours, der sich darin befindet. Und für Gleitschirmflieger: Die weiten Wiesen der Allmend bieten direkt vor der Haustür einen Landeplatz.

Für die Gemeinden Kriens, Horw und Luzern ist der Baubeginn auf dem Mattenhof ein wichtiger Meilenstein. Denn das gemeindeübergreifende Projekt Luzern Süd ist von grosser strategischer Bedeutung: Ziel ist es, dass das städtische Mattenhofquartier in den nächsten Jahrzehnten mit den angrenzenden Wohnsiedlungen zusammenwächst. Wer gerne urban und doch naturnah wohnt, ist im Mattenhof genau richtig.