Velohighway und Promenade LuzernSüd eröffnet

Seit dem 2. Dezember 2016 fahren auf dem alten Eisenbahntrassee der Strecke Luzern Hergiswil Velos von Kriens und Horw nach Luzern.

Bild: zentralplus.

Wo seit dem 1. Juni 1889 die Eisenbahn Horw und Kriens mit Luzern verbindet, fahren seit dem 2. Dezember 2016 Velos von Kriens und Horw nach Luzern, flanieren in Zukunft Passanten entlang den neuen lebendigen Quartieren von LuzernSüd. Der Velohighway LuzernSüd, der als Promenade den neuen Fuss- und Radweg bildet, verbindet nun auf direktem und schnellem Weg den nichtmotorisierten Verkehr vom Bahnhof Luzern über Kriens-Mattenhof bis zur Horwer Seebucht. Er bietet eines der Rückgrate des neuen gemeindeübergreifenden Stadtteils LuzernSüd. Bereits im Bau sind neben dem «Südpol» die Musikhochschule, am Bahnhof Kriens-Mattenhof die Mikropole Mattenhof/Sternmatt mit zwei Hochhäusern und einem Hotel sowie das erste Zentralschweizer 2000-Watt-Areal Schweighof. Kurz vor Baustart stehen die Gebiete Eichhof-West und Horw-Mitte. Und in Planung befinden sich die Pilatus Arena sowie weitere Gebiete im Nidfeld, Schlund und in Horw See. Der neue Rad- und Fussweg hilft wesentlich bei der Erschliessung dieses Gebiets.

zurück