Konzeptstudie SüdAllee

Die SüdAllee zieht sich als verbindendes und identitätsstiftendes Mobilitäts- und Gestaltungselement durch LuzernSüd. An einem Workshop diskutierten 150 Interessierte zum Auftakt der Konzeptstudie.

Die SüdAllee zieht sich als verbindendes und identitätsstiftendes Mobilitäts- und Gestaltungselement von der Arsenalstrasse bis zum Horwer Seebecken durch das gesamte Gebiet LuzernSüd. Sie ist in einzelne Abschnitte unterteilt, die unterschiedliche Funktionen und Bearbeitungstiefen aufweisen. An einem öffentlichen Workshop am 21. März 2018 informierten die Gemeinden und LuzernPlus über den Stand der Planung der SüdAllee in den einzelnen Teilgebieten von LuzernSüd. In der Diskussion hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, Ihre Anliegen und Meinungen einzubringen. Der Workshop wurde von Mitarbeitenden des Instituts für Soziokulturelle Entwicklung der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit im Auftrag der Gemeinden Kriens und Horw sowie des Gebietsmanagements LuzernSüd geleitet. Die Ergebnisse fliessen jetzt in die Konzeptstudie SüdAllee. 
Fotoprotokoll des Workshops: www.luzernplus.ch/fileadmin/Dateien/ab_neuer_Website/Raumentwicklung/GM_LuzernSued/Dokumente/SuedAllee_Fotodokumentation.pdf

zurück