Landschaftlicher Abendspaziergang LuzernSüd

In LuzernSüd entstehen neue Lebensräume für 15'000 Einwohner und Arbeitsplätze. Wir erkunden die Landschaftsqualität im Rahmen eines Abendspaziergangs.


Treffpunkt Bahnhof Mattenhof Kriens

Einführung Thomas Glatthard, dipl. ETH , Gebietsmanager LuzernSüd

Rundgang mit
• Anne Brandl, Prof. Dr. sc. ETH Dipl.-Ing, Universität Liechtenstein
• Ursina Fausch, Dipl. Architektin ETH/sia/SWB, ernst niklaus fausch Architekten
• Hubert Hofmann, bildender Künstler, Farb- und Oberflächengestalter, Luzern

Im Randgebiet der Stadt Luzern und der Gemeinden Kriens und Horw fand sich bis vor kurzer Zeit ein wildes Sammelsurium von Landwirtschafts- und Gartenbaubetrieben, Familiengärten und Fussballplätzen, Gewerbebauten mit Mediamarkt, McDonalds, Tankstellen und Autogaragen. In diesem nun Entwicklungsgebiet LuzernSüd genannten Gebiet entstehen mit den Überbauungen Eichhof, Nidfeld, Schweighof, Mikropole Mattenhof und horw mitte neue städtische Quartiere und damit neue attraktive Lebensräume für 15 000 Einwohner und viele Arbeitsplätze. Welche Landschaftsqualität sich dabei entwickelt, welche Ansprüche von Anwohnenden und Arbeitenden an die Lebens- und Aufenthaltsqualität in diesem neuen Stadtteil erfüllt werden sollen, erkunden wir im Rahmen eines Abendspaziergangs, eingeführt vom Gebietsmanager Thomas Glatthard, und begleitet von den Planerinnen Anne Brandl und Ursina Fausch sowie dem Gestalter Hubert Hofmann.

Anmelden können Sie sich ab sofort an office@forumlandschaft.ch mit dem Vermerk „LuzernSüd“. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl beschränkt.

zurück